„Ungesungen“

Samstag, 6. Februar 2010, 20:00h

Chanson-Abend
am Piano: Daniel Wahren

Anette Gebauer

Foto: Anette Gebauer

„Ungesungen“ bleiben viele Lieder wenn sie nicht das Glück haben, einen Texter, Komponisten und eine Sängerin zu finden.

Der Schauspieler, Sänger und Autor Wolf von der Burg schrieb Anette Gebauer „Gedichte auf den Leib“,die der Detmolder Pianist und Komponist Daniel Wahren ebenso einfühlsam vertonte.

Die drei unterschiedlichen Künstler setzen nun gemeinsame Akzente in Sachen geschriebenem, gespieltem und gesungenem Wort.

Stimmlich, tonlich und verbal gekonnt nehmen sie Gefühle – Licht und Schatten ins Visier ihrer Songs.

„Ungesungen“ sollten diese Lieder nicht sein – ungehört bleiben sie nicht.
 

Die Kommentare wurden geschlossen